Fachgruppen

Gender

Sprecherin

Prof. Dr. Lotte Rose, Frankfurt University of Applied Sciences


Kontakt

rose(at)fb4.fra-uas.de

 

Stellvertreterin

Prof. Dr. Gudrun Ehlert Hochschule Mittweida, University of Applied Sciences Fakultät Soziale Arbeit

 

Kontakt

ehlert(at)hs-mittweida.de


Inhalt

Die Fachgruppe Gender der DGSA ist aus einem bundesweiten Arbeitsverbund von Genderforscher_innen in der Sozialen Arbeit aus dem Jahr 2000 hervorgegangen. Sie versteht sich als offenes Forum für Fachkolleg_innen aus Hochschulen und  Fortbildungs- und Praxisinstitutionen der Sozialen Arbeit, die an der Weiterentwicklung von Genderfragen in Lehre und Forschung interessiert sind.

Die Fachgruppe trifft sich einmal im Semester zum fachlichen Austausch zu Entwicklungen in der Genderforschung und Gleichstellungspolitik, Gender-Perspektiven in der Lehre und im Rahmen der Hochschulentwicklung (Modularisierung, Akkreditierung, Evaluation). Zudem werden regelmäßig aktuelle Forschungs- und Praxisprojekte zu Gender in der Sozialen Arbeit zur Diskussion gestellt.  

Brückner, Margrit: Grenzen der Passung: Verhältnisse zwischen rechtsstaatlichen Handlungsmöglichkeiten und Dynamiken Häuslicher Gewalt – qualitative Aktenanalyse einer Amtsanwaltschaft. Gender- und Frauenforschungszentrum der Hessischen Hochschulen (gffz), Online Publikation Nr. 5, 2016, abrufbar unter: www.gffz.de

Brückner, Margrit: Care als beziehungsorientierte Tätigkeit, Perspektiven von Professionellen und NutzerInnen Sozialer Arbeit. Sozial Extra, H.1, 2015, 26-31

Brückner, Margrit: Dimensionen des Care – Begriffs. Zwischen Fürsorge, Gerechtigkeit und Eigensinn. In: Kreß, Brigitta/ Mehlhorn, Anette (Hg.): Füreinander Sorge tragen. Religion, Säkularität und Geschlecht in der globalisierten Welt. Weinheim/ Basel: Beltz Juventa, 2015, 41-53

Brückner, Margrit: On Carla Lonzi: The victory of the clitoris over the vagina as an act of women’s liberation. In: European Journal of Women’s Studies, Vol.21 (3), 2014, 278-282

Brückner, Margrit (zus. mit Annelinde Eggert-Schmid Noerr): Häusliche Gewalt und Kindeswohlgefährdung. In: Finger-Trescher, Urte/ Eggert-Schmid Noerr, Annelinde/ Ahrbeck, Bernd/ Funder, Antonia (Hg.): Kindeswohl und Kindeswohlgefährdung. Jahrbuch für psychoanalytische Pädagogik 22, Gießen: Psychosozial, 2014, 154-180

Brückner, Margrit: Transformationen im Umgang mit Gewalt im Geschlechterverhältnis: Prozesse der Öffnung und der Schließung. In: Rendtorff, Barbara/Riegraf, Birgit/Mahs, Claudia (Hg.): 40 Jahre Feministische Debatten, Weinheim/ Basel: Beltz Juventa, 2014, 59-73  

Dackweiler, Regina: Nur ein Quadratmeter Stoff? Der Kopftuchstreit in der Sozialen Arbeit. In: GENDER. Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft, 8. Jg. - Vol. 7, Heft 2/2016 Dackweiler, Regina: Genderkompetenz. In: Kortendiek, Beate et al. (Hrsg.): Handbuch Interdisziplinäre Geschlechterforschung. Opladen/Farmington Hills (im Erscheinen)

Dackweiler, Regina: Europäische Gleichstellungspolitik: Rückenwind für Frauenbewegungen im Kampf gegen Geschlechterstereotypen und Sexismus in der Werbung? In: Femina Politica, Heft 2/2016: 20

Dackweiler, Regina: Europäischer Gleichstellungspolitik: Bündnispartnerin im feministischen Kampf gegen Geschlechterstereotypen und Sexismus in der Werbung?. In: Weiss, Alexandra (Hrsg.), Ein anderes Europa: konkrete Utopien und gesellschaftliche Praxen. Wien: ÖGB Verlag (im Erscheinen) 

Dackweiler, Regina: Weiblich, feministisch, Intellektuelle: Paradoxie oder Tabu? In: GENDER. Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft, 7. Jg. - Vol. 7, Heft 3/20115, S. 12–30

Ehlert, Gudrun: Geschlechterbewusste Soziale Arbeit. In: Sozialpädagogische Impulse 4/2015, S. 28-29 

Ehlert, Gudrun: Weiter denken: Geschlechtertheoretische Überlegungen zu den Grundlagen Sozialer Arbeit. In: Borrmann, Stefan/Spatscheck, Christian/Pankofer, Sabine/Sagebiel, Juliane/Michel-Schwartze, Brigitta (Hrsg.): Die Wissenschaft Soziale Arbeit im Diskurs. Auseinandersetzungen mit den theoriebildenden Grundlagen Sozialer Arbeit; Band 13, Verlag Barbara Budrich, Opladen, Berlin, Toronto 2016, S. 233-246

Ehlert, Gudrun (mit Mechthild Bereswill): Sozialisation im Kontext des Krisendiskurses über Jungen. In: Dausien, Bettina/ Thon, Christine/ Walgenbach, Katharina (Hrsg.): Geschlecht – Sozialisation – Transformation. Jahrbuch Frauen- und Geschlechterforschung in der Erziehungswissenschaft 11/2015, Opladen, Berlin, Toronto: Verlag Barbara Budrich, S. 93-108  

Köttig, Michaela (gemeinsam mit Bitzan, Renate and Petö, Andrea) (eds.): Gender and Far Right Politics in Europe. London: Macimillan Palgrave. 2017

Köttig, Michaela (mit Bettina Bretländer und Thomas Kunz (Hg.): Vielfalt und Differenz in der Sozialen Arbeit. Kohlhammer 2015 (der Band enthält verschiedene Beiträge von Mitgliedern der FG Gender) 

Lenz, Gaby: Qualitätsentwicklung der Beratung – Professionalisierung der Schwangerenkonfliktberatung im Zwangskontext. In: profamiliamagazin 2/2015, S.11-14

May, Michael: Wider die Reduzierung von Erziehern auf ihre Männlichkeit. Der Versuch von Männern in Kitas, Geschlechterklischees zu überwinden. In: Sozial Extra (2) 2016, S. 50–53

May, Michael: Maskuline Praktiken subkultureller Sozialraumkonstitution in der Adoleszenz. In: Monika Alisch und Martina Ritter (Hg.): Gender und Sozialraum. Sozialraumentwicklung und -organisation im Kontext der Geschlechterverhältnisse. Opladen u.a.: Budrich, Barbara 2014, S. 109–130

May, Michael (mit Lotte Rose) (Hg.): Mehr Männer in die soziale Arbeit!? Barbara Budrich: Opladen 2014 (mit Beiträgen von Mitgliedern der FG Gender)

Maierhof, Gudrun: Die „vielen Identitäten“ der Bertha Pappenheim (1859-1936). Von der „Anna O.“ zur Schriftstellerin, Frauenrechtlerin und Sozialreformerin, in: FrauenGeschichten, herausgegeben vom Institut für Stadtgeschichte Frankfurt am Main. 2016

Maierhof, Gudrun: Zwischen Selbsthilfe, Selbstbehauptung und Widerstand. Formen jüdischen Widerstehens am Beispiel von Käte Rosenheim und Recha Freier, in: Amthor, Ralph (Hg.): Sozialpädagogen und Sozialarbeiter im Widerstand. Zur Rolle der Sozialen Arbeit im Nationalsozialismus, Beltz Juventa 2016 

Maierhof, Gudrun: Die Hochschule für Frauen in Leipzig (Henriette Goldschmidt) und Der Jüdische Frauenbund (Bertha Pappenheim), in: Enzyklopädie Jüdischer Kulturen, hrsg. Vom Simon-Dubnow-Institut, Leipzig, hrsg. Von Rahel Freudenberg (in hebräischer Sprache)

Micus-Loos, Christiane (mit Melanie Plößer, Karen Geipel, Marike Schmeck):  Normative Orientierungen in Berufs- und Lebensentwürfen junger Frauen. Wiesbaden: Springer VS. 2016

Micus-Loos, Christiane (mit Melanie Plößer): Des eigenen Glückes Schmied_in!?  Geschlechterreflektierende Perspektiven auf berufliche Orientierungen und Lebensplanungen von Jugendlichen. Wiesbaden: Springer VS 2015 

Plößer, Melanie (mit Christiane Micus-Loos, Karen Geipel, Marike Schmeck):  Normative Orientierungen in Berufs- und Lebensentwürfen junger Frauen. Wiesbaden: Springer VS. 2016

Plößer, Melanie (mit Christiane Micus-Loos): Des eigenen Glückes Schmied_in!?  Geschlechterreflektierende Perspektiven auf berufliche Orientierungen und Lebensplanungen von Jugendlichen. Wiesbaden: Springer VS 2015

Plößer, Melanie (mit Kim-Patrick Sabla) (Hg.): Gendertheorien und Theorien Sozialer Arbeit. Budrich 2013 (der Band enthält Beiträge von verschiedenen Mitgliedern der FG Gender)

Rau, Alexandra: Historische Ontologie unserer selbst, Subjektivierung und Psychopolitik. In: Bargetz, Brigitte/ Ludwig, Gundula/ Sauer, Birgit (Hg.): Gouvernementalität und Geschlecht. Politische Theorie im Anschluss an Michel Foucault. Frankfurt/New York 2015, S. 185-206

Rau, Alexandra: Take Care. In: Wetzel, Detlef et al. (Hg.): Industriearbeit und Arbeitspolitik. Kooperationsfelder von Wissenschaft und Gewerkschaften. Hamburg 2014, S. 76-77

Rose, Lotte (mit Rhea Seehaus): Formierung von Vaterschaft – ethnografische Befunde aus Institutionen der Natalität. In: Gender 3/2015, 93 – 108

Rose, Lotte (mit Rhea Seehaus und Marga Günther) (Hg.): „Vater, Mutter, Kind – Geschlechterpraxen in der Elternschaft. Budrich Verlag 2015

Rose, Lotte: Doing Gender with Food. Geschlechterverhältnisse im Alltag der Ernährung. Enzyklopädie Erziehungswissenschaft Online (ISSN 2191-8325), Ausgabe, Jahr 2015, Seite 1 – 28. DOI 10.3262/EEO17150353

Rose, Lotte: Das ‚gute‘ und das ‚schlechte‘ Geschlecht? Zur Diskussion um mehr Männer in Kitas. In: Frühe Bildung, 4. Jg./Heft 1/2015, 46 – 50

Rose, Lotte (mit Rhea Seehaus): Doing Gender und Doing Diversity with Food. Befunde einer Ethnografie zum Schulessen. In: Ulrike Graf u.a. (Hg.): Ethnographie – Pädagogik – Geschlecht. Wiesbaden, VS 2015 

Rose, Lotte (mit Michael May) (Hg.): Mehr Männer in die soziale Arbeit!? Barbara Budrich: Opladen 2014 (mit Beiträgen von Mitgliedern der FG Gender)

Sabla, Kim Patrick (mit C. Damm, C.) (2016): Jungenarbeit im Rückbezug auf Theorien Sozialer Arbeit - Jungenarbeit als Impulsgeberin für die Theoriebildung Sozialer Arbeit? In: Stecklina, G./ Wienforth, J. (Hrsg.): Impulse für die Jungen_arbeit: Denkanstöße und Praxisbeispiele. Weinheim: Beltz Juventa, S. 212 - 226

Sabla, Kim-Patrick (2014): Perspektiven einer sozialpädgogisch begründeten Geschlechterforschung. In: Mührel, E./Birgmeier, B. (Hrsg.): Perspektiven sozialpädagogischer Forschung. Wiesbaden: VS Verlag

Sabla, Kim-Patrick (mit J. Rohde) (2014): Vergeschlechtlichte Professionalität - Zuschreibungen einer ,gelingenden' Praxis qua Geschlecht. In: Budde, J./Thon, C./Walgenbach, K. (Hrsg.): Männlichkeiten: Geschlechterkonstruktion in pädagogischen Institutionen. Band 10 des Jahrbuchs Frauen- und Geschlechterforschung in der Erziehungswissenschaft. Opladen & Farmington Hills: Barbara Budrich

Sabla, Kim-Patrick; Plößer, Melanie (Hg.): Gendertheorien und Theorien Sozialer Arbeit. Budrich 2013 (der Band enthält Beiträge von verschiedenen Mitgliedern der FG Gender) 

Hanne Schaffer: Sozialpädagoge und Mann. Männliches Selbstverständnis in einem Frauenberuf. Lambertus: Freiburg 2013

Schimpf, Elke: Verräumlichte Geschlechterverhältnisse‘ ­– Geschlechterkonstruktionen und Deutungsmuster einer Nutzung, Aneignung und Gestaltung ‚öffentlicher Räume‘ im Kindes- und Jugendalter. In: Enzyklopädie Erziehungswissenschaft Online: ISSN 2191-8325 Fachgebiet: Geschlechterforschung. Die Bedeutung von Geschlecht im Lebensverlauf, hrsg. von Hannelore Faulstich-Wieland. Beltz Juventa: Weinheim und Basel, 2015, DOI 10.3262/EEO17150355

Smykalla, Sandra (mit Andrea Nachtigall): Zwischen Komfort- und Panikzone!? – Wie ist Gender- und Diversitykompetenz in berufsbegleitenden Studiengängen des Sozialwesens zu ermöglichen? In: Klages, Benjamin/ Bonillo, Marion/ Reinders, Stefan/ Bohmeyer, Axel (Hg.): Gestaltungsraum Hochschullehre. Potenziale nicht-traditionell Studierender nutzen. Opladen; Berlin; Toronto: Budrich UniPress Ltd. 2015, 85-104

Smykalla, Sandra: Umgang mit Vielfalt – Hochschuldidaktische Anforderungen. In: Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI): Soziale Arbeit. Zeitschrift für soziale und sozialverwandte Gebiete, 5/6.2015, 172-178

Smykalla, Sandra: Beyond diversity? Umgangsweisen mit Vielfalt zwischen Akzeptanz und Ignoranz. In: Koller, Hans-Christoph/ Casale, Rita/ Ricken, Norbert  (Hg.): Heterogenität. Zur Konjunktur eines pädagogischen Konzepts, Schriftenreihe der Kommission Bildungs- und Erziehungsphilosophie in der DGfE, Paderborn: Ferdinand Schöningh 2014, 169-182

Smykalla, Sandra (mit Eva Blome u.a.) (2013): Handbuch zur Gleichstellungspolitik an Hochschulen. Von der Frauenförderung zum Diversity Management? 2. komplett überarbeitete und erweiterte Auflage, Wiesbaden: Springer VS

Schrader, Kathrin (mit Tanja Carstensen und Melanie Groß) (Hg.): Care | Sex | Net | Work. Feministische Kämpfe und Kritiken der Gegenwart. Gabriele Winker zum 60. Geburtstag gewidmet. Münster: Unrast 2016

Schrader, Kathrin:  Drogengebrauchende Sexarbeiterinnen sind Dienstleisterinnen – Ein Perspektiv-wechsel in der Sozialen Arbeit im Kampf gegen sexualisierte Gewalt und Ausbeutung in der „Drogenprostitution“. In: Albert, Martin/Wege, Julia(Hg.) Soziale Arbeit und Prostitution – Professionelle Handlungsansätze in Theorie und Praxis. Wiesbaden 2015

Schrader, Kathrin/Langsdorff, Nicole von: Im Dickicht der Intersektionalität. Münster 2014   

Schrader, Kathrin: Warum Care Revolution? In: Widersprüche (Hg.): Arbeit am Leben, Widersprüche, Heft 134, 34. Jg., Münster 2014, 53-61

Thiessen, Barbara: Gender als vielfältige Kategorie in der Inklusionsforschung. In: Jürgen Budde u.a. (Hg.), (Re-)Konstruktive Inklusionsforschung. Differenzlinien – Handlungsfelder – Empirische Zugänge, Opladen: Budrich 2016

Thiessen, Barbara: Geschlechteraspekte in der familialen Gesundheitsversorgung. In: Petra Kolip, Klaus Hurrelmann (Hg.): Handbuch Geschlecht und Gesundheit. Männer und Frauen im Vergleich, Bern: Hogrefe 2016, 349-359

Thiessen, Barbara: Gender als vielfältige Kategorie in der Inklusionsforschung. In: Jürgen Budde, Andrea Dlugosch, Tanja Sturm (Hg.), (Re-)Konstruktive Inklusionsforschung. Differenzlinien – Handlungsfelder – Empirische Zugänge, Opladen: Budrich 2016

Thiessen, Barbara (mit Rerrich, Maria S.): Care.Macht.Mehr. Von der Care-Krise zur Care-Gerechtigkeit. In: Zukunftshandbuch Kindertageseinrichtungen, Walhalla 2014

Thiessen, Barbara: Geschlechterdimensionen zwischen Generation – Gender – Gemeinwesen. In: Irmgard Teske, Annemarie Gerzer-Sass, Andreas Lange, Jörn Dummann, Heike Binne (Hg.): Handbuch Intergeneratives Arbeiten. Neue Herausforderungen in einer Gesellschaft des lebenslangen Lernens, Opladen: Barbara Budrich 2014, 57-66

Die nächste Sitzung der Fachgruppe Gender findet statt am Freitag, den 7.4.2017, 11.00 – 17.30 an der Frankfurt University of Applied Sciences, Nibelungenplatz 1, Frankfurt am Main. Interessierte sind herzlich eingeladen: Nähere Infos über: rose@fb4.fra-uas.de  

Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Soziale Arbeit am 28./29. April 2017 in Berlin: Panel 1.4 der Fachgruppe Gender zu  'Mehr Männer?!' – Dramatisierungen und Verdeckungen der Männerfrage in der Fachdebatte Sozialer Arbeit (Moderation: Gudrun Ehlert) auf der Programm:

  • Elke Schimpf/Alexandra Roth: (Praxis)-Reflexion und Gender – Konstruktionen und Deutungsmuster in Studiengängen der Sozialen Arbeit
  • Lotte Rose: Mehr Männer in Kitas. Kritische Überlegungen zu einer Kampagne
  • Gabriel Fréville: Jungen und Männer mit Fluchterfahrungen – der geschlechtslose Blick auf eine männliche Adressatengruppe